Hormone

Wunderwaffe Frauenmantel

Alchemilla

Der Frauenmantel ist eine heimliche Superheldin unter den Heilkräutern. Es ist das Frauenkraut schlechthin und hilft bei fast jedem Frauenleiden unterhalb der Gürtellinie. Es begleitet mich jetzt schon einige Zeit. Wir fighten Seite an Seite im Kampf um PCO und PMS. Daher habe ich meine Freundin Frauenmantel aka.Wonder Woman und ihre Wunderwaffen einmal interviewt.

Der Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)

…ist eine mehrjährige Pflanze, die von Mai bis September in gelber Farbe blüht und in dieser Zeit gesammelt wird. Sie bevorzugt den Halbschatten.

Pflanzenteile:

Ihr könnt Blüten und Blätter benutzen, egal ob frisch oder getrocknet.

Wirkstoffe:

Die Pflanze enthält Gerbstoffe (Ellagitannine), Bitterstoffe, Flavonoide, Phytosterin, Saponine, Linolsäure, Lecithin, Glykoside und ätherisches Öl.

Anwendung:

Tee-Aufguss mit 2 Teelöffeln pro Tasse.

Medizinische Verwendung:

Wir Frauen sind wöchentlichen  zyklischen Veränderungen ausgesetzt, die wir erst so richtig spüren, wenn wir künstliche Hormone und Verhütungsmittel in den Müll schmeißen. Dabei kann es zu Schwankungen im Hormonbereich und Zyklusunregelmäßigkeiten kommen. Stress, Leistungsdruck oder sonstige Belastungen führen zu einem Ungleichgewicht der männlichen und weiblichen Energie, welches sich im weiblichen Zyklus bemerkbar macht. Wir haben schmerzen und sind in jeglichen Bereichen unausgeglichen. In einer maskulinen Kultur haben es Frauen und Mister Zyklus besonders schwer. Aber die Natur hat da was für uns aus dem Zyklus – Zylinder gezaubert.

Frauenmantel enthält ein Pflanzenhormon, das dem weiblichen Progesteron sehr ähnlich ist. Es reguliert dadurch den Hormonhaushalt und wirkt ausgleichend.

Das Wunderkraut hilft bei prämenstruellen Störungen (PMS), Wechseljahrsbeschwerden, Ausfluss, Myomen und Zysten, Menstruationsstörungen und regt die Milchbildung an.

Es wirkt:

  • blutungsregulierend
  • gefäßstützdend
  • gebärmuttermuskelstärkend
  • harntreibend
  • durchblutungsfördernd
  • krampflösend
  • menstruationsfördernd
  • entzündungshemmend
Frauenmantel
Frauenmantelkraut

Frauenmantel mit Schafsgarbe und Rosmarin bei PMS:

Starke Blutung, krampfartige Schmerzen in den ersten 48 Stunden oder ein dumpfer Schmerz in den Tagen vor der Menstruation sind meistens Ursache einer ungenügenden Durchblutung des Beckenbodenbereiches. Hinzu kommt ein hoher Prostaglandinspiegel. Prostaglandin ist eine hormonähnliche Substanz, die Muskelkontraktionen auslöst.

Anwendung:

Tee-Aufguss mit Schafsgarbe, Rosmarin und Frauenmantel. (Jeweils zu gleichen Teilen)

Frauenmantel und Mönchspfeffer bei PMS:

Mönchspfeffer erhöht nicht nur den Prolaktinwert, sondern kann ihn am Ende des Zyklus auch senken. Zudem wird dem Mönchspfeffer eine Wirkung auf das Gelbkörperhormon nachgesagt, dass die Einnistung der Eizellen in die Gebärmutter fördertund wirkt hormonregulierend.

Anwendung:

Tee-Aufguss mit 1 Tl. Mönchspfeffer und 2 Tl. Frauenmantel. Mönchspfeffer vor dem Aufguss leicht zerstoßen. Er schmeckt sehr intensiv, daher Vorsicht bei der Dosierung.

Frauenmantel, Schafsgabe und Mönchspfeffer gibt’s vom Achterhof.

Peace-Faktor:

Liebe „Höhle der Löwen“ – Crew, Produkterfinder oder sonstige Marktinfluencer, wir finden in den Discountern und Lebensmittelketten alle möglichen Teesorten. An jeder Ecke kann man Magen – Darm-Tee, Kotz – und –Brechreiz – Tee, Gute – Laune – schlechte – Laune –Tee, Bläh – Tee, Anti – Stress – Tee oder Gallen – und – Lebertee kaufen. Aber für einen Frauentee, der unsere monatlich immer wiederkehrenden Schmerzen und Leiden lindert, müssen wir in die Apotheke, oder zu Kräuterhexen mutieren, die sich dann ihre Utensilien mühsam übers Internet bestellen, um heimlich in unserer Kräuterküche die Wonder-Woman –Formel zu mischen. Wir wären die potenziellen Käufer Eurer Fancy – Teemischung. Und WIR sind ganz schön viele!

herb mix
Photo by Katherine Hanlon on Unsplash
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.